WTP-Flüssig-Flüssig Wärmetauscher

Zurück zur Übersicht
WTP-Flüssig-Flüssig Wärmetauscher
WTP-Flüssig-Flüssig Wärmetauscher
Wasserdruckprobe
WTP-Flüssig-Flüssig Wärmetauscher

WTP-Flüssig-Flüssig Wärmetauscher

WTP-Platten eignen sich besonders zur Wärmeübertragung von Prozesswasser an stehenden und fließenden Gewässern. Dabei wird konditioniertes Prozesswasser zum Kühlen oder Heizen in den Platten geführt. Das Abwasser- oder Flusswasser befindet sich auf der Außenseite des Plattenpaketes. Hierdurch wird eine Verschmutzung in den WTP-Platten verhindert. „Fouling” auf der glatten Außenseite der WTP-Platten wird weitgehend durch die Strömung des fließenden Gewässers vermieden oder kann durch die offene Zugänglichkeit der Plattenaußenseite mittels Dampfstrahler gut abgereinigt werden. Das WTP-Plattenpaket kann direkt in einen Flusslauf, separaten Strömungskanal oder ein Abwasserbecken eingebracht werden.

Im Vergleich zu Rohrbündeln sind längsangeströmte WTP-Platten bei gleichen Übertragungsleistungen kostengünstiger zu installieren und zu betreiben. Der Druckverlust auf der Prozessseite kann über die Aufweitung der WTP-Platten und die Wahl des Rasters angepasst werden. LOB hat in umfangreichen Versuchsreihen die Druckverluste in den Platten in Abhängigkeit von den Eintrittskanälen, der Aufweitung der Waben / Kissen und der Prozesswassermenge gemessen und in Berechnungsmodellen niedergelegt. Die Geschwindigkeiten im anströmenden Wasser liegen in der Regel in einer Bandbreite von 0 m/s bei stehendem Gewässer bis 1,2 m/s bei fließender Strömung. Im letzteren Fall wird die freie Konvektion durch erzwungene Strömung überlagert. Durch die so erzeugte Mischkonvektion werden höhere Wärmeleistungen erreicht.

Im Anwendungsbeispiel betrug die rechnerische Wärmeleistung bei einer Strömungsfläche von ca. 35 m² und bei freier Konvektion an der Außenseite des Plattenpaketes ca. 700 kW. Die Wärmedurchgangswerte liegen bei dieser Betriebsweise bei etwa 600 bis 800 W/(m²K).
Je nach Anwendungsfall können die Leistungsdaten über die Anzahl der Platten und über die Lauflänge durch Hintereinanderschaltung erweitert werden. Die Einspeisung auf der Kühlwasserseite kann auch über einen Verteilerbalken erfolgen. Der Druckverlust in der Platte kann über die Aufweitung der WTP-Platten eingestellt werden.

Tel.: 0221 / 82953- 0 | E-Mail: info@lob-gmbh.de